FANDOM


In den Nordlanden , in den Gebirgszügen des Dvärgjeland, dem Uppland und Teilen von Ödemark, Kullemark und Dårland leben hoch in den Bergen mehrere Zwergenstämme, der Siedlungen sich meilenweit unter Tage erstrecken.

Nebst kleineren Siedlungen sind zwei grosse Festungen bekannt: Dhorogar und Tallarand. Beide beherrschen sowohl über als auch unter der Erde das Herz des Gebirges im Dvärgjelande, sichtbar sind nur ihre prunkvollen, felsigen Eingänge die in die Tiefen des Berges führen. In den endlosen Felslabyrinthen graben die Zwerge geschickt nach Eisenerz, Gold, Silber, Kupfer, Salz und Edelsteinen. Sie gelten als geschickte Handwerker und sind besonders für ihre Schmiedekunst bekannt. Das Zwergenvolk wird zurzeit von König Drongil, der seinen Sitz in der Zwergenfeste Dhorogar inne hat, regiert. Ausser Handel wollen sie nichts mit den Menschen im Tal zu tun haben, lassen diese aber über ihre Pässe und durch ihre in jahrhundertelanger Arbeit gegrabenen Felstunnel und Minenschächte passieren, sofern ein Wegzoll bezahlt wird. Sie sind bekannte Bierbrauer und feiern sehr oft üppige Feste. Sie arbeiten länger und vor allem härter als andere, nicht so robuste Völker. Sie sind kleiner als ein Nordländer, doch fast genau so breit und gelten als sehr stark. Sie sind schnell reizbar, besonders wenn deren traditionellen, sehr gepflegten und manchmal auch reich verzierten Bärte, das Ziel eines Spasses wird.