FANDOM



TannenbergBearbeiten

Die Baronie Tannenberg liegt Südöstlich angrenzend von den Grenzlanden, welche durch Sund verwaltet werden, im Herzogtum Westmark. Tannenberg ist eine kleine Baronie nahe an der Grenze und hat ihren Namen dadurch erhalten dass das Land sehr dicht bewaldet ist mit Tannenwäldern an der Nordgrenze entlang.

Baron Siegfried von Tannenberg aus Grosshafen ist der neue Regent des Landes. Der einstige Ritter wurde bekannt durch seine Taten in der grossen Schlacht gegen die Nordmänner.

Vermehrt siedeln sich dort auch Nordmänner an, welche die Waffen abgelegt haben um in Frieden zu leben.

Das Haupthandwerk ist die Köhlerei und der Handel mit Holz. Es finden sich auch ein paar wenige Schreiner in Tannenberg. Mit weiteren Bodenschätzen ist das Land nicht gesegnet bisweilen.

Das Land ist Fruchtbar jedoch fehlt es zur Zeit an den Bauern, welche die Felder regelmässig bestellen.

Tannenberg beliefert einen Teil der Grenzgebiete von der Westmark mit Holz für den Aufbau von Wehranlagen. Dies macht die kleine Baronie nicht unwichtig für die Westmark.

Das Volk von Tannenberg, sowie auch der Baron, legen grossen Wert auf alte Traditionen. Tannenberg besteht bis auf die wenigen Nordmänner welche dort leben aus Pekargläubigen. Ein Mönch bringt im Auftrag von Baron Siegfried auch den Nordmännern Pekar und die Gebräuche der Westmark näher um das Zusammenleben zu fördern und zu vereinfachen.

Beschützt wird das Land von dem Ehemaligen Söldnerregiment und jetzigem Milizregiment namens „Erstes Siegfriedsches Regiment“

Dieses Regiment setzt sich aus 25 ehemaligen Söldnern von Siegfried zusammen, welche er nach seiner Ernennung zum Baron in eine Miliz umwandelte. Somit wurde aus den Söldnern Soldaten, welche die Treue Pekar und der Westmark geschworen haben.