FANDOM


Was ist ein Kammergut? Zitat Wikipedia: "[...] Das Kammergut war an die Regierungsfunktion der regierenden Landesherren gebunden, so dass es im Wege der Staatensukzession auf den Regierungsnachfolger überging".

Funktion in der WestmarkBearbeiten

Zum Kammergut zählen die Ländereien und Güter, die nicht Sigurd als Person gehören, sondern an den Herzogstitel gebunden sind. Beispiele sind die nördlichen Gebiete (Silveder und cendarische Nordmänner) und die östliche Steppe (Nomaden vom Stamm der Terbish, Yul und Anreth) sowie die Städte. Demgegenüber besteht der persönliche Besitz Sigurds genau wie bei seinen Vasallen aus Grafschaften, Baronien und Herrschaften. Es mag für diesen Begriff verschiedene Interpretationen und Deutungen geben, wie das bei alten und über Jahrhunderte überlieferten Begriffe üblich ist, die Westmark hält sich jedoch an obige.

OT-Info: Ablösung des Begriffs KronlandeBearbeiten

Kronlande als Begriff ist unscharf und bezieht sich zudem auf Güter der Ebene Königreich. Für das Herzogtum Westmark ist er daher falsch gewählt und wird durch das passendere "Kammergut" ersetzt.