FANDOM


Grosshafen klein

Karte von Grosshafen

Grosshafen ist die Hauptstadt des Herzogtums Westmark. Sie ist zusammen mit Klippenheim im Süden eine der grössten Häfen Cendaras.

Grosshafen ist bekannt für seine Handelswege in den Norden.

Rechts eine abstrahierte Darstellung von Grosshafen.

GeschichteBearbeiten

Grosshafen entstand 672 aus dem ersten Lager Thorwald Starkarms, das er auf dem cendarischen Festland aufschlug.

Davon zeugt auch der Amtssitz Grosshafens, welches die älteste Festung in der Westmark ist und über die Jahrhunderte kontinuerlich ausgebaut wurde.

Mit der Hinwendung zum Pekarglauben wurde einige Jähre später das erste Kloster gegründet, welches sich heute in direkter Nachbarschaft zum Amtssitz befindet. Obwohl heute nicht mehr Zentrum des Glaubens in der Westmark, so ist es immer noch ein beeindruckendes Gebäude, welches mit viel Eifer in perfektem Zustand gehalten wird.

Heute gehört Grosshafen zusammen mit Klippenheim zu den grössten Umschlagplätzen für den Westmärkischen Handel und ist eine florierende Hafenstadt. Die Stadtentwicklung erfuhr im Jahre 1000 einen empfindlichen Rückschlag, als bei einem Angriff der Nordleute und der darauffolgenden Belagerung viele Bürger den Tod fanden und grosse Teile der äusseren Hafenanlagen und der Vorstadt zerstört wurden.

Wichtige PlätzeBearbeiten

Handelskontor 'di Skalbur':Bearbeiten

Seit 1004 hat sich der trawonische Händler und Söldnerhauptmann Savron di Skalbur in Grosshafen niedergelassen. Er hat sich im nordöstlichen Teil der Stadt ein vom letzten Angriff zerstörtes Haus gekauft und dieses neu aufbauen lassen. Dieses dient im zuvorderst als Handelskontor samt Laden, Lager und Stall aber auch als Stützpunkt für seine Söldnergruppe, 'Den Bund der freien Klingen'. Das Kontor beschäftigt momentan rund 15 Personen welche alle in Grosshafen leben.